Chilemetzg Würenlos

  • Bauherrschaft: Katholische Kirchgemeinde St. Maria, Würenlos
  • Leistungsphasen: Wettbewerb, 1. Rang 2016
  • Architekten: Meier Leder Architekten, Baden

Im unmittelbaren Umfeld des geschützten Kirchenbezirks möchte die Kirchgemeinde St. Maria Würenlos einen Neubau mit altersgerechte Wohnungen sowie öffentlichkeitsorientierten Nutzungen im Erdgeschosses erstellen.
Die Freiraumgestaltung soll sich stimmig in das vorhandene Gefüge einpassen und einen Beitrag zum öffentlichen Raum leisten.
Das Projekt sieht eine Zweigliederung des Freiraums vor. Die Vorderseite öffnet sich zu Schulstrasse und Kirchenvorplatz. Zwischen Kirche und Gemeinschaftsraum spannt sich ein grosszügiger Platz auf. Mit den zwei bestehenden Linden und dem Brunnen, der die Besucher mit einem sanften Plätschern begrüsst, entsteht ein würdiger Vorplatz für die Kirche und bindet diese stärker ins Dorf ein.
Auf der Rückseite des Neubaus entsteht der Gegenpol. Ein Gartenraum, der Ruhe und Geborgenheit ausstrahlt. Die Kiesfläche umschliesst ein bombiertes Rasenfeld, sie schaffen ein Gefühl von Offenheit und Weite, die Kiesfläche ermöglicht eine Durchwegung des Gartens zu allen Zugängen. Der Abschluss zum Chilesteig erfolgt in Form einer Stützmauer, die das Kontinuum der Mauern um Kirche und Friedhof weiterführt und die horizontale Gartenebene bildet. Entlang dieser Kante fassen Hecken und Staudenpflanzungen in mehreren Schichten den Raum, ohne ihn abzuschotten. Mehrstämmige Zierahorne bilden im Herbst einen leuchtendroten Hintergrund. Im Rasenfeld steht eine schirmförmige Magnolie, die mit Ihrer Blüte den Frühling einläutet.